Taschenlampe für Kinder

Bei Taschenlampen für Kinder gilt es einige Punkte zu beachten. Hier ist in erster Linie auf die Sicherheit eines Kindes bei dem Kauf einer Taschenlampe zu achten. Reichweite und Helligkeit spielen hier eine untergeordnete Rolle. Eine solche Taschenlampe für Kinder ist vielmehr ein kindgerechtes Spielzeug mit pädagogischem Nutzen.

Was viele Eltern oft unterschätzen ist die Gefahr die von Taschenlampen mit LiIon Akkus ausgehen. Selbst Brände und Explosionen können durch solche Taschenlampen ausgelöst werden. Eine Taschenlampe kann so schnell zur Rohrbombe im Kinderzimmer werden.

family-521551_1920

Nur Kindertaschenlampen von seriösen Herstellern kaufen

Auf dieser Seite haben wir empfehlenswerte Modelle von Kindertaschenlampen zusammengestellt. Besonderen Wert haben wir dabei auf die Auswahl von seriösen Herstellern und damit der Sicherheit gelegt.

Wir empfehlen zusätzlich die Kundenbewertungen aller Modelle zu studieren, da diese einen guten Überblick über die Tauglichkeit fernab von Labortests geben. Gerade im Alltag zeigen sich oft Schwächen, die im Labor nicht immer simuliert werden können.

 
Länge21,2cm19,5cm11,3cm15,5
HerstellerSafety 1stAnsmannPhilipsVtech
StromversorgungUSB/Akku2xAA3xAA4xAA
Gewicht240 g100 g18 Gramm200g
Kaufen

Auf was achten bei Taschenlampe für Kinder?

Wie oben schon erwähnt, ist die Sicherheit bei Kindertaschenlampen das Wichtigste. Folgendes sollte vor dem Kauf der Taschenlampe geprüft werden:

  • CE und Tüv Zertifizierung

wax-seal-157834_1280Eine CE Kennzeichnung reicht bei einer Taschenlampe für Kinder oft nicht. CE stellt nur ein Mindestmaß an Sicherheit dar. Die Einhaltung der Richtlinien bestätigt der Hersteller selbst. Bei einem TÜV Siegel für Spielzeug werden die Produkte hingegen auf Sicherheit geprüft.

  • Helligkeit

sky-1315337_1280Moderne Led Taschenlampen besitzen oft sehr helle Leuchtmittel, die bei Blick auf die LED die Netzhaut schädigen könnten. Bei Werbeversprechen mit großer Helligkeit sollte man daher skeptisch werden.

  • Einfache Bedienung

happy-1563659_1280Eine Kindertaschenlampe muss keine 5 verschiedenen Leuchtstufen besitzen. Je einfacher die Bedienung desto besser.

  • Verschluckbare Teile

screw-1296134_1280Die Lampe sollte keine verschluckbaren Kleinteile besitzen, die sich während dem Betrieb vom Kind oder selbst lösen könnten. Beispielsweise Gürtelclips. Verschluckbare Kleinteile stellen eine ernsthafte Gefahr dar.

  • Batterien / Akkus

red-1315030_1280Auch wenn der Betrieb mit LiIon Akkus viele Vorteile mit sich bringt, sind diese Akkus bei falschem Umgang mitunter lebensgefährlich. Ein Defekt kann im schlimmsten Fall zu Brand und Explosionen führen. Bei Kindertaschenlampen eignen sich daher besonders normale Wegwerfbatterien. Die Taschenlampe sollte darüber hinaus so konstruiert sein, daß das Kind die Batterien selbst nicht entnehmen kann.

  • Material

fly-agaric-157685_1280Aluminium wird bei nahezu allen Taschenlampen verwendet da es leicht und stabil ist. Gleichzeitig birgt es aber die Gefahr bei Verletzungen im Spiel. Kunststoff gibt dagegen etwas nach. Bei Taschenlampen für Kinder sollte der verwendete Kunststoff aber für Spielzeuge geeignet sein. Weichmacher und Schwermetalle haben nichts in Kinderspielzeug zu suchen.

Explosion im Kinderzimmer – Taschenlampen können gefährlich werden!

Wie oben bereits erwähnt, bergen moderne Taschenlampen mit LiIon Zellen eine gewisse Gefahr. Es geht hierbei auch nicht um Panikmache, aber ein Umgang mit diesen Batterietypen kann für Kinder zur Gefahr werden. Eine ähnliche Problematik gab es vor einigen Jahren schon einmal mit sogenannten E-Zigaretten die in Gesichtsnähe explodiert sind. Man möchte sich nicht die Auswirkungen von solchen Unfällen bei Kindern vorstellen. Aus diesem Grund möchte ich kurz im Zusammenhang mit Taschenlampen für Kinder darauf eingehen.

Welche Batterien & Taschenlampen sind gefährlich?

Ein potentielles Risiko stellen alle Taschenlampen mit LiIon Zellen dar, z.B. der Typ 18650. Die Zellen sehen wie größere Mignon Batterien aus. Ebenfalls betroffen sind alle LiIon Zellen bei denen die Pole der Batterie frei liegen. Zwar werden auch in Smartphones diese Akkus verbaut, allerdings liegen dort die Anschlüsse nicht ungeschützt frei.

Ein unerfreuliches wenn auch seltenes Beispiel für in Brand geratene Batterien war das Samsung Galaxy Note 7. Ehrlicherweise muss man aber auch betonen, dass solche Unfälle bei Smartphones nur sehr selten vorkommen.

Was ist das Problem bei LiIon Zellen?

Dieser Typ von Batterien liefert hohe Ströme, bei einem Kurzschluss erwärmen sie sich daher äußerst schnell und stark war über einen Brand bis hin zur Explosion führen kann. Bei Batterien mit frei zugänglichen Anschlüssen, lässt sich ein Kurzschluss schon durch Alufolie auslösen. Ein Transport in der Hosentasche zusammen mit einem Schlüsselbund stellt ebenfalls ein Risiko dar. Hinzu kommt bei Kindern der Spieltrieb, der schnell zur Katastrophe führen kann.

Risiken meiden

Am besten meidet man Taschenlampen mit solchen Batterien für Kinder völlig. Ältere Kinder sollte man nach Möglichkeit auf die Gefahr hinweisen. Als relativ sicher gelten zumindest handelsübliche AA oder AAA Batterien. Man sollte darüber hinaus im Haushalt befindliche Taschenlampen mit LiIon Zellen vor Kinder fernhalten.

Taschenlampe für Kinder: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,38 von 5 Punkten, basierend auf 16 abgegebenen Stimmen.

Du hast bereits abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

*